Firmengeschichte

Die Idee 1996:

Das Land versorgt die Städte, Märkte und Gemeinden mit Energie!

Das Unternehmen PLANKO entstand aus einem landwirtschaftlichen Eigenbetrieb (GbR Karl & Ingrid Oberschmid) und beschäftigt sich seit 1992 mit der Verarbeitung von Biomasse, sowie seit 1996 intensiv mit der Nutzung erneuerbarer/regenerativer Energie (Schwerpunkt Holzenergie).

Bei der Entwicklung von Gesamtkonzepten soll eine möglichst maßgeschneiderte Kundenbetreuung erreicht werden. Um zielorientiert und verlässlich anbieten zu können wird zum größten Teil auf eigene Technik und Mitarbeiter gebaut. Die Erfahrungen aus 14 Jahren fließen fortlaufend ein.

Projekte auf dem Weg:

Neubau des Bürogebäudes und Einrichtung mit moderner Technik

 

1998 Errichtung einer Lagerhalle für Hackschnitzel und Scheitholz

 

1999 Bau des Heizhauses mit Hackschnitzelheizung und Trockenkammer für Scheitzholz

 

Eröffnung des Biomassehofes PLANKO !

 

2000 Planung und Bau der Hackschnitzelheizung am Städtischen Bauhof in Burgau mit Restholzverwertung aus dem Stadtwald Burgau

 

2001 Erarbeitung eines Belieferungskonzeptes für die Belieferung des Kreisaltenheimes in Burgau in Zusammenarbeit mit der Forstbetriebsgemeinschaft Günzburg/Krumbach.

2002/2003 Erhebungen und Angebot in Zusammenarbeit mit der SÜDWÄRME AG und Firma GAISER für das Biomasseheizwerk Stadt und Landkreis Günzburg

2003 Gründung des Biomassenetzwerkes Landkreis Günzburg "PLANKO-BIO-NET "!

"Holz der kurzen Wege"

 

 

Weitere Projekte sind in Bearbeitung und werden nach Umsetzung aktualisiert aufgelistet.

 

  • Forstservice und Kommunalarbeiten
  • Hackservice
  • Buchenbrennholz, Pellets
  • Kompost und Erden

Zu unseren zufriedenen Kunden zählen Städte, Märkte und Gemeinden, LEW, BEW, WWA, Straßenbauämter, sowie Körperschafts- und Privatwaldbesitzer.